• E-Mail
  • Klettenberggürtel 71,50939 Köln

Sommerlager 2019

Das Sommerlager wird vom 07.08-21.08.2019 stattfinden. Es geht nach Waischenfeld im oberfränkischen Landkreis Bayreuth!

Solltest du das kommende Sommerlager kaum noch erwarten können, kannst du dich bereits jetzt anmelden. Bald werden wir an dieser Stelle auch noch weitere Informationen zum Platz veröffentlichen.

Wichtige Informationen

Anstehende Termine

07.08.2019 - 21.08.2019 : Teilnehmerzeit Sommerlager 2019

15.08.2019 - 21.08.2019 : Teilnehmerzeit Schnupperlager 2019

Häufig gestellte Fragen

/

Wer ist die Kolpingjugend St. Bruno?

Die Kolpingjugend von St. Bruno ist die Gemeinschaft der Ministranten der Pfarrgemeinde St. Bruno in Köln-Klettenberg. Zurzeit gibt es ca. 200 aktive Ministranten, die sich regelmäßig in ihren Gruppen gemeinsam mit ihren Gruppenleitern treffen. Neben der Ministrantentätigkeit veranstaltet die Jugend beispielsweise das Pfarrfest, zahlreiche Ausflüge und Fahrten, wozu sich auch das Sommerlager zählt.

Wer sind die Leiter?

Die Leiter, die in das Sommerlager mitfahren sind zwischen 16 und 52 Jahre alt. In Köln leiten sie die ansässigen Jugendgruppen, organisieren sich in der Leiterrunde und veranstalten neben den Zeltlagern zahlreiche weitere Events. Im Alltag sind wir also Schüler, Studenten, Azubis, Zivis oder schon Berufstätige. Alle Leiter besitzen neben ihrer Leiterschulung auch eine Erste-Hilfe-Ausbildung und darüber hinaus wurden einige von der DLRG zum Rettungsschwimmer ausgebildet. Unser Engagement bei St. Bruno ist genau wie die Arbeit zur Organisation und Durchführung des Sommerlagers ehrenamtlich.

Wer kann mitfahren?

Unser Sommerlager richtet sich an Jugendliche zwischen 9 und 15 Jahren. In Ausnahmefällen können auch jüngere Kinder mitfahren. Religion und Konfession spielt für uns keine Rolle.

Wohin geht es in diesem Jahr?

In diesem Jahr fährt das Sommerlager in den Börgerwald in Niedersachsen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter der Rubrik „Platz“.

Was bedeutet „katholische Jugend“?

Die Jugend von St. Bruno ist Mitglied im Verband der Kolpingjugend. Dies bedeutet, dass wir Wert auf ein christliches Miteinander legen. Auch beginnen wir jeden Tag mit einem Morgengebet und schließen den Tag mit dem Abendgebet. Selbstverständlich feiern wir an den Sonntagen im Lager die heilige Messe. Doch werden wir in keiner Weise missionarisch tätig oder versuchen Ihrem Kind die katholische Lehre aufzuzwingen. Seit vielen Jahren schon fahren Kinder aus anderen Konfessionen und Religionen mit uns ins Zeltlager. Selbstverständlich nehmen wir Rücksicht auf die Traditionen und Gebräuche, die mit ins Lager gebracht werden. Bisher konnten wir stets die Erfahrung machen, dass dadurch unsere Lagergemeinschaft durchaus bereichert wurde.

Wieso fahren Mädchen und Jungen getrennt?

Dies hat vor allem organisatorische Gründe. Zum einen entstünde so eine sehr große Teilnehmerzahl, die es schwierig macht entsprechende Unterkunftsplätze aufzutreiben. Zudem würde es problematisch, ein Programm auf die Beine zu stellen, das sowohl Jungs als auch Mädels über drei Wochen lang Spaß bereiten würde.

Was wird im Sommerlager eigentlich gemacht?

Gemeinsam mit Leitern und Teilnehmern zählt die Sommerlagergemeinschaft meist 60 Personen. Das Besondere ist, dass wir über zwei Wochen in Zeltgruppen schlafen werden. Neben den Zahlreichen Sportangeboten, Spielangeboten, Geländespielen und Gruppenspielen gibt es weitere Highlights. Dazu zählt sicherlich die Drei-Tages-Wanderung (DTW). Aber auch die Lager-Olympiade, Schwimmausflüge oder die Nächte am Lagerfeuer sind unvergesslich. Langweilig wird es garantiert nicht.

Was kostet das Sommerlager?

Der Teilnehmerbeitrag für das Sommerlager 2018 liegt bei 435€. Darin enthalten sind Unterkunft, Vollpension, Bustransfer und die zahlreichen Aktivitäten vor Ort. Für Familien, die ein weiteres Kind mit ins Sommerlager schicken, bei den Jungs oder bei den Mädchen, gibt es einen Geschwisterrabatt. Hier entsteht ein Teilnehmerbeitrag von jeweils 400€. Sollte es Schwierigkeiten bei der Finanzierung des Teilnehmerbeitrages geben, können Sie sich gerne vertrauensvoll an uns oder das Pfarrbüro wenden. Schon oft konnten wir eine gute Lösung für solche Fragen finden.

Was passiert, wenn mein Kind krank wird?

Wenngleich alle mitfahrenden Leiter über eine Erste-Hilfe-Ausbildung verfügen, so können wir selbstverständlich weder Diagnosen von Krankheitsbildern erstellen, noch selbstverantwortlich Medikamente verabreichen. Im Falle einer Krankheit fahren wir mit Ihrem Kind natürlich zum Arzt oder ins Krankenhaus. Darüber informieren wir Sie, und Sie erhalten schriftlich von uns, was der Arzt zur Therapie angeordnet hat. Sollte aufgrund von Krankheit oder Verletzung eine weitere Teilnahme am Lager nicht möglich sein, so muss Ihr Sohn leider vorzeitig nach Hause zurückkehren.

Was passiert, wenn mein Kind Heimweh hat?

Schon oft hatten wir über alle Altersklassen verteilt Kinder dabei, die erstmalig von zu Hause weg waren oder Heimweh hatten. Wir tun alles dafür, damit sich das Heimweh schnell gibt. Meist geschieht dies rasch, da sowohl die betreffenden Gruppenleiter und die Zeltgruppe selbst dem Betroffenen zur Seite stehen. Von Anrufen nach Hause sehen wir in der Regel ab, da die Erfahrung gezeigt hat, dass dadurch das Heimweh eher verstärkt wurde. Sollte eine weitere Teilnahme am Lager für Ihren Sohn nicht mehr in Frage kommen, so müssten das Kind abgeholt werden. Bisher ist das allerdings noch nicht vorgekommen.

Was braucht das Sommerlager an Informationen über mein Kind?

Mit Ihrem Kind sind wir annähernd zwei Wochen unterwegs. Dies bedeutet, dass wir angewiesen sind auf für das Lager relevante Informationen über den Gesundheitszustand Ihres Sohnes. Zusätzlich benötigen wir Infos, die für die Teilnahme am Programm erforderlich sind. Dazu gehören beispielsweise Einschränkungen im Sport, Schwimmer oder Nichtschwimmer, ... . Im Vorfeld des Sommerlagers erhalten Sie entsprechende Bögen, auf denen Sie diese Informationen vermerken können. Wir versichern Ihnen, dass wir vertraulich mit den sensiblen Daten umgehen.

An wen kann ich mich bei weiteren Fragen melden?

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne direkt an uns. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf dieser Seite.